Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Andreas Zybach: Skulptur und Zeichnung

Sonderausstellung im Rahmen der GRÜEZI- Schweizer Literaturtage in Nürnberg

Andreas Zybach zählt zu den Stipendiaten der Villa Concordia im Jahrgang 2012/2013, in dem für diese Zeit die Schweiz Gastland ist. Seine Ausstellung zeigt ein Architekturmodell aus dem Jahr 2010. Die Skulptur dient zur sicheren Aufbewahrung eines Eis. Je länger das Ei als Exponat präsentiert wird, desto stärker wird der olfaktorische Reiz im Falle der Demolierung.

Die Zeichnungen aus der Serie „Sleep“ sind von Andreas Zybach im Schlaf produziert worden. Vor dem Einschlafen hat er jeweils einen Stift in die Hand genommen und auf ein Blatt Papier gesetzt. Er wollte die für bewusste Tätigkeiten ungenutzte Zeit des Schlafes arbeitend verbringen. Als Autor konnte er das Resultat nicht willentlich beeinflussen.

Andreas Zybach, *1975 in Olten, lebt und arbeitet in Berlin und in der Schweiz. 1999 - 2003 Städelschule, Hochschule für Bildende Künste, Frankfurt am Main bei Prof. Thomas Bayrle.

Einzelausstellungen
2010 Johann Widauer Galerie, Innsbuck / 2009 Rotating Space, Johann König, Berlin /
Barrels-Bricks-Cameras-Carrots-Doors-Pipes, Galen, Basel / Galerie Johann Widauer, Innsbruck / 2008 Seedcopyfoam, Johann König, Berlin / 2007 Manor-Kunstpreis - 0-6,5 PS, Aargauer Kunsthaus, Aarau / Quivid – Kunst am Bau Projekt der Stadt München.

Gruppenausstellungen
2010 Totem and Taboo. A matter of concern, Oratorio della Passione, Basilica Sant’Ambrogio, Milan / 2008 Auswahl 08 - Jahresausstellung der Aargauer Künstlerinnen und Künstler, Aargauer Kunsthaus, Aarau / Die Wiederholung der Zeichen, Gebert Stiftung für Kultur, Rapperswil-Jona / EXPO, Saragossa / You Complete Me, Westernbridge, Seattle/ Merkwürdige Maschinen, Kunstverein Wolfsburg / Kunstmaschinen Maschinenkunst, Museum Tinguely, Basel / 2007 International project series, P.S.1 MoMA, New York / Quantity as Quality, Swiss Art Awards, Basel / Kunstmaschinen Maschinenkunst, Schirn Kunsthalle, Frankfurt am Main.

Weitere Informationen: www.kultur-nord.org/progakt.html – Margit Mohr – und www.villa-concordia.de - Wiebke Kana - Tel: 0951-95 501-115; presse@villa-concordia.de

Ausstellungseröffnung mit Einführung von Dr. Richard Mahlberg (Schlafmedizin):
Fr, 08. Februar 19.00 Uhr


Termine

momentan sind keine Termine eingetragen

Kontakt

Internationales Künstlerhaus Villa Concordia
Concordiastraße 28
96049 Bamberg

kontakt@villa-concordia.de
http://www.villa-concordia.de


Telefon: 0049 (0)951 - 95501-0
Fax: 0049 (0)951 - 95501-290
Anzeige