Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

Tosca

Oper von Giacomo Puccini



Lebensmissbrauchende Macht spielt ein Lied vom Tod | In Tosca wird die Absurdität und todbringende Willkür, wie auch die Problematik des Künstlers in einem Unrechtssystem bespiegelt: Unter dem Einfluss der Französischen Revolution hat sich in Italien ein republikanischer Geist ausgebreitet, der von dem Geheimpolizeiapparat des Baron Scarpia gnadenlos verfolgt wird. In diesen Strudel der Tagespolitik wird der Maler Mario Cavaradossi und seine Geliebte, die Sängerin Floria Tosca, hineingerissen. Tosca – von dem sadistischen Folterknecht Scarpia leidenschaftlich begehrt – wird zum Objekt eines ästhetischen Voyeurismus, zur Begierde einer ganzen Männergesellschaft. Und Cavaradossi muss sterben, weil er zufällig in die Maschen der politischen Auseinandersetzung gerät. Politische Macht wird dabei skrupellos für private Zwecke missbraucht.

Puccinis (1858–1924) fünfte Oper Tosca, 1900 in Rom uraufgeführt, etabliert – in einem bis dahin dem Schöngesang vorbehaltenen Medium – einen rohen, ungeschminkten Realismus auf der Bühne. Es gelingt ihm meisterhaft, die ständige Gefährdung der Situation, die latente Unruhe über dem Ganzen, das unabweisliche Gefühl langsam heranschleichenden Unheils, das vom ersten Takt an dem Hörer die Kehle zuschnürt (R. Specht), in der Komposition auszudrücken.

Das Theater Münster freut sich, seinem Publikum die Uraufführung der Urfassung vorzustellen. Die Kritische Neuausgabe von Michael Rot, beim Hermann-Verlag erschienen und von Bärenreiter-Alkor vertrieben, unterscheidet sich zur bis heute gültigen Ricordi-Ausgabe nicht nur durch wesentliche Instrumentations-, Artikulations-, dynamische und harmonische Abweichungen, sondern auch durch wichtige strukturelle Unterschiede in einigen von der Dramatik her wesentlichen Momenten.

Bild: Theater Münster


Termine

momentan sind keine Termine eingetragen

Kontakt

Theater Münster
Neubrückenstrasse 63
48143 Münster

staedt.buehnen@stadt-muenster.de
http://www.stadttheater.muenster.de


Telefon: 02 51/ 59 09 - 0
Tickets: 02 51/ 59 09-100
Anzeige