Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

BÜCHNER. LENZ & SCHUBERT. SCHÖNE MÜLLERIN



LENZ ist die Geschichte von einem, der nicht mehr gesellschaftsfähig ist –
LENZ ist die Geschichte von einem, der aus dem System fliegt -
LENZ setzt sich aus - da, wo sich überall versteckt wird, um nicht anzustoßen -
LENZ reißt sich auf, öffnet sich ohne Schonung, zeigt seine Wunde.

BÜCHNER hat in seinem LENZ einen schonungslosen Bericht gegeben von einem Heimatlosen – unbehaust in der Welt und im eigenen Leib, von einem, der mit offenen Wunden in der Welt herumirrt.

SCHUBERT hat in seinem berühmten Liederzyklus DIE SCHÖNE MÜLLERIN einen ähnlichen Seelenzustand beschrieben. Die Stimme des verzweifelt wandernden Müllergesellen, der die Liebe sucht, aber den Tod findet, klingt wie ein Echo der Sprachgewalten des LENZ. Der italienische Komponist Alberto Mompellio hat eine seelen-sezierende Neukomposition von Schuberts weltberühmten Werk geschaffen, und eine neue Musik für Stimme, Akkordeon, E-Bass und Kontrabass geschrieben.

„. . . ach, wir armen schreienden Musikanten!“ (Lenz)

Regie: Willy Praml
Bühne/ Kostüme: Michael Weber
Komposition: Alberto Mompellio
Lichtdesign: Herbert Cybulska
Stimmtraining: Amy Leverenz

Schauspieler: Michael Weber
Tänzer: Andreas Bach
Gesang, E-Bass, Kontrabass: Gregor Praml
Akkordeon: Vassily Dück


Termine

momentan sind keine Termine eingetragen

Kontakt

THEATER WILLY PRAML
Naxoshalle - Wittelsbacherallee 29
60316 Frankfurt am Main

theater.willypraml@t-online.de
http://www.theater-willypraml.de


Telefon: (069) 43 05 47 33
Tickets: (069) 43 05 47 34
Fax: (069) 43 05 47 34
Anzeige