Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, FRANK SCHIRRMACHER, HOLGER STELTZNER

ENEMY ALIEN BRECHT von Sebastian Seidel

Brecht Festival 2013



Spaß haben, die Welt verändern und dabei Geld verdienen

Auftragswerk des Augsburger Brecht-Festivals 2013

mit Florian Fisch und Ralph Jung
Special guests: Kurt Idrizovic, Jan Knopf
Konzept und Plagiate: Sebastian Seidel

Sounds and Visuals: Eric Zwang-Eriksson
Assistenz und Technik: Gianna Formicone

Brecht als Mensch, sein Werk und alles, was bis heute in seinem Namen geschieht, steht unter Verdacht und muss vor Ausschüssen gerechtfertigt werden; inhaltlich, strukturell, personell und nicht zuletzt auch finanziell. Brecht ist der ewige „Enemy Alien“, der als Dichter und Dramatiker nicht so leicht zu fassen ist, sich aber bei „Anhörungen“ geschickt zu verteidigen weiß. Aber vielleicht muss Brecht nur lange genug verhört werden, bis die richtigen Antworten kommen?

Ob er Kommunist war oder nicht, ob er der bessere Dramatiker oder Lyriker war, bis hin zur Debatte über Kosten und Auslastungszahlen von Brecht-Festivals: Diese Fragen sind Dauerbrenner in der Brecht-Rezeption und werden – wie zuletzt bei Augsburger Brecht-Festivals – kontrovers diskutiert. Muss Brecht nicht auch für seine Nachwirkung zur Verantwortung gezogen werden, die untrennbar mit seinem Werk verbunden ist und immer politischen Charakter hatte?


Termine

momentan sind keine Termine eingetragen

Kontakt

Sensemble Theater
Bergmühlstr. 34 (Eingang Walterstr.)
86153 Augsburg

info@sensemble.de
http://www.sensemble.de


Telefon: 0821 - 34 94 666
Tickets: 0821 - 34 94 666
Fax: 0821 - 34 94 668
Anzeige