Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

Stadtführungen Berlin: Rund um den Leopoldplatz, Wedding

Die erste Stadtführung auf dem berühmten Leopoldplatz im Wedding.

Er ist das neue Herz des alten Stadtteils.

Lange diskutierten und planten AnwohnerInnen



1891 wurde aus dem Platz "J" im Bebauungsplan von James Hobrecht (1862) der Leopoldplatz. Pate stand der brandenburgisch-preußische Generalfeldmarschall Leopold I. Fürst von Anhalt-Dessau. Besser bekannt als der "Alte Dessauer", diente er drei preußischen Königen, war Festungskommandant von Magdeburg und siegreicher Feldherr, zuletzt unter Friedrich II.



Mit dem Wedding und seiner Bevölkerung hatte er nichts zu tun. Die Namensgebung veranlaßte der Weddinger Großgrundbesitzer Christian Wilhelm Griebenow, der 1807 an der Seite Gneisenaus und Nettelbecks an der erfolgreichen Verteidigung Kolbergs gegen die napoleonischen Truppen teilgenommen hatte. Griebenow vermachte sein Vermögen der Stadt. Dafür benannte der Magistrat mehrere Straßen und Plätze nach Personen und Orten der Befreiungskriege, wie der Stifter es sich wünschte.



Zwei Kirchen schmücken den Platz: Die Nazarethkirche, als Vorstadtkriche in den Jahren 1832-34 von Karl Friedrich Schinkel erbaut, und die Neue Nazarethkirche, die 1891-1893 Max Spitta errichtete. Ein Besuch in der Neuen Nazarethkirche beschließt den Rundgang auf dem "Leo".



 



Termine nach Vereinbarung


Kontakt

Stadtführungen Vorträge Kunstgespraeche - Gerhild Komander
Togostraße 79
13351 Berlin


post@gerhildkomander.de
http://www.GerhildKomander.de


Telefon: 0171 203 68 60
Tickets: 0171 203 68 60
Anzeige

Meißen:

Kunstverein Meißen e.V.
Neuer Bildband: meissen zeitläufe
 

Köln:

Bürgerhaus Stollwerck
Serhat Dogan - „Kückück – Ein Türke sieht Schwarz-Rot-Gold“
 

Berlin:

Stadtführungen Vorträge Kunstgespraeche - Gerhild Komander
Stadtführung Berlin: Draußen vor der Königstadt: Spaziergang zum Friedrichshain
 

Potsdam:

Theater Poetenpack Potsdam
DER ZERBROCHENE KRUG