Home
HERAUSGEGEBEN VON WERNER D'INKA, BERTHOLD KOHLER, GÜNTHER NONNENMACHER, HOLGER STELTZNER

wörter in den wind Gedichte. LICHTpunkte Band 124mit 8 Schwarzweiß-Zeichnungen

Die lyrischen Texte zeichnen atmosphärisch dichte Bilder menschlicher Erfahrungswelten. Wunderschöne, künstlerisch illustrierte Poesie.

so ist die gegenwart
das wort ist anfang und ende
das wort bleibt nicht an einem ort
wohin du es auch gestellt
schon ist es wieder fort
du bleibst an deinem ort

Weitere Veröffentlichungen bei TRIGA - Der Verlag:
Lyrische Orte (Gelnhausen ²2006), nirgendwohier (Gelnhausen ²2008) wirf das seil steig hinauf (Gründau ²2012) sowie Lyrik und Aufsätze in diversen Zeitungen und Zeitschriften.

Themen: Paul Valéry, Der Blaue Reiter, Hölderlin, Goethe, Sartre, Nietzsche, Paul Celan





--------------------------------------------------------------------------------





Autorenporträt


Udo Houben lebt in Krefeld.
Kaufmännische Lehre, Abitur am Abendgymnasium, Studium in Bonn und Köln. Lehrer an Volksschulen, Hauptschulen und am Gymnasium; Studienseminar; Schulleiter; Lehrbeauftragter an der Universität Duisburg-Essen.
Weitere Veröffentlichungen: Lyrische Orte (Gelnhausen ²2006), nirgendwohier (Gelnhausen ²2008) wirf das seil steig hinauf (Gründau ²2012) sowie Lyrik und Aufsätze in diversen Zeitungen und Zeitschriften.

Adam Michnia, geb. in Kozle/Cosel, Polen.
Studium an der Universität Essen, Studienaufenthalt in Rom; Schwerpunkt neben Ölmalerei sind Aquarell, Zeichnung und Keramikplastiken; Atelier in Krefeld.
www.adam-michnia.de




Kontakt

TRIGA - Der Verlag Gerlinde Heß
Feldstraße 2a
63584 Gründau-Rothenbergen


assistent@kulturpartner.de
http://www.triga-der-verlag.de


Telefon: 06051 53000
Anzeige

Hannover:

Theatermuseum
Elvis Presley. On stage
 

Magdeburg:

Theater Poetenpack
DINNER FOR ONE – WIE ALLES BEGANN
 

Berlin:

edition karo im Verlag Josefine Rosalski
Am Weihnachtsbaum die Lichter brennen
 

Berlin:

Stadtführungen Vorträge Kunstgespraeche - Gerhild Komander
Stadtführung Berlin: Auf Sumpf gebaut: Die Museumsinsel